Get Alexander Cozens (1717 – 1786) - Analyse seiner „New PDF

By Martina Merten

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Kunst - Malerei, notice: 2, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major (Kunstgesch. Institut), Veranstaltung: Englische Malerei, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Cozens Idee der „Erfindung“ beruht weder auf der künstlerichen Phantasie (Romantik), noch auf der „Individuellen Natur“ (Realismus), aber auf den „Generellen Prinzipien“ der Natur im Sinne des Klassizismus.

„Vereinigung, Vereinfachung, Auswahl und Konzentration“ der „zerstreuten Schönheit“ durch verständige Imitation ist das Ziel von Cozens neuer Methode, welche er in unmittelbaren Zusammenhang mit der empirischen Erkenntnistheorie von John Locke stellt. Letztendlich benötigt das „Klecksen“ keine endgültigen Beurteilung, da es nur für eine Idee, ein Ganzes zu einer bestimmten Zeit steht und damit eine variierende Auslegung zugleich ausgeschlossen wird.

Diese Limitierung der „suggestiven“ Interpretation der „Kleckse“ beruht auf den Vorstellungen der klassischen Ästhetik im 18. Jahrhundert. Daher betont auch Cozens, daß für den Schaffensprozeß der „Kleckse“ ein künstlerisches Genie vorhanden sein muß, welches mit Hilfe der Kleckse zum rationalen Denken geführt wird.

Show description

By Martina Merten

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Kunst - Malerei, notice: 2, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major (Kunstgesch. Institut), Veranstaltung: Englische Malerei, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Cozens Idee der „Erfindung“ beruht weder auf der künstlerichen Phantasie (Romantik), noch auf der „Individuellen Natur“ (Realismus), aber auf den „Generellen Prinzipien“ der Natur im Sinne des Klassizismus.

„Vereinigung, Vereinfachung, Auswahl und Konzentration“ der „zerstreuten Schönheit“ durch verständige Imitation ist das Ziel von Cozens neuer Methode, welche er in unmittelbaren Zusammenhang mit der empirischen Erkenntnistheorie von John Locke stellt. Letztendlich benötigt das „Klecksen“ keine endgültigen Beurteilung, da es nur für eine Idee, ein Ganzes zu einer bestimmten Zeit steht und damit eine variierende Auslegung zugleich ausgeschlossen wird.

Diese Limitierung der „suggestiven“ Interpretation der „Kleckse“ beruht auf den Vorstellungen der klassischen Ästhetik im 18. Jahrhundert. Daher betont auch Cozens, daß für den Schaffensprozeß der „Kleckse“ ein künstlerisches Genie vorhanden sein muß, welches mit Hilfe der Kleckse zum rationalen Denken geführt wird.

Show description

Read or Download Alexander Cozens (1717 – 1786) - Analyse seiner „New Method...“ (1786) unter Berücksichtigung von „Zufall, Spontaneität und Automatismus“: Betrachtung ... und Automatismus“ (German Edition) PDF

Best painting books

Download e-book for iPad: The Realism Challenge: Drawing and Painting Secrets from a by Mark Crilley

A charming, step by step consultant that teaches artists to attract and paint designated duplicates of universal gadgets, rendered within the trompe l'oeil, hyperrealistic variety of artist Mark Crilley's well known YouTube video sequence. Are You as much as the problem? With simply watercolors, coloured pencils, and white gouache, artist Mark Crilley takes you step by step via his method for generating lovely, hyperrealistic recreations of daily goods.

Aby Warburg und Fritz Saxl enträtseln Velázquez: Ein - download pdf or read online

Diego Velázquez' Gemälde Hilanderas / Spinnerinnen, das noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts als "ältestes Arbeiter- oder Fabrikstück" galt, gehört zu den großen Rätselbildern der Kunstgeschichte. Erst 1927 erkannte Aby Warburg in der Hintergrundszene den Wettstreit zwischen Pallas und Arachne und interpretierte das Bild als "Allegorie der Webekunst".

New PDF release: Collage, Colour and Texture in Painting: Mixed media

During this ground-breaking paintings ebook, prime artist Mike Bernard finds each point of operating with college, paint and different mixed-media techniques. every thing from the preliminary proposal for a portray via to layout, color, floor traits and completing touches is roofed. With specified info and suggestion on college concepts, the booklet demonstrates how one can increase unique effects through beginning with paper university after which operating freely with paint and different fabrics.

Get Encounters with the Ottoman Miniature: Contemporary Readings PDF

The dominant type of Ottoman pictorial artwork until eventually the eighteenth century, miniatures have routinely been studied as reflecting the socio-historical contexts, aesthetic issues and inventive tastes of the period in which they have been produced. Begüm Özden F? rat proposes as a substitute an intensive re-reading of 17th- and eighteenth-century miniatures within the mild of up to date severe idea, highlighting the viewer’s come upon with the picture.

Extra resources for Alexander Cozens (1717 – 1786) - Analyse seiner „New Method...“ (1786) unter Berücksichtigung von „Zufall, Spontaneität und Automatismus“: Betrachtung ... und Automatismus“ (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Alexander Cozens (1717 – 1786) - Analyse seiner „New Method...“ (1786) unter Berücksichtigung von „Zufall, Spontaneität und Automatismus“: Betrachtung ... und Automatismus“ (German Edition) by Martina Merten


by Michael
4.3

Rated 4.80 of 5 – based on 42 votes